die schilddrüse - erkrankungen und therapiemöglichkeiten

Dr. med. Rok Dolanc ist Leitender Arzt an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Laufenburg.

 

Wissen Sie, weshalb unser Speisesalz mit Jod angereichert wird? Jod ist ein wichtiger Bestandteil des Hormons Thyroxin, das den Energiehaushalt im menschlichen Körper kontrolliert und auch andere Hormondrüsen stark beeinflusst.

 

Bei Säuglingen und Kleinkindern ist Thyroxin ein entscheidender Wachstumsfaktor und wichtig für die spätere Leistungsfähigkeit des Gehirns.

Thyroxin wird in der Schilddrüse gebildet und von dort über die Blutbahn zu den Zellen im ganzen Körper geführt. Beim gesunden Menschen laufen Produktion und Ausschüttung dieses Botenstoffes unbemerkt im Hintergrund. 



Setzt die Schilddrüse aber zu wenig Thyroxin frei, laufen viele Prozesse langsamer und träger. Die Betroffenen fühlen sich oft müde und antriebslos, frieren häufig und leiden unter Verstopfung. Umgekehrt erkennt man eine zu hohe Schilddrüsenhormon-ausschüttung daran, dass Betroffene oft nervös sind, ihr Puls beschleunigt ist, sie stark schwitzen und oft an Durchfällen leiden.

 

Bevor das Speisesalz jodiert wurde, gab es in unserer Gegend viele Menschen mit einem sogenannten Kropf; einer gut sichtbaren, durch Jodmangel verursachten Vergrösserung der Schilddrüse am Hals. Heute ist dieses Bild selten geworden. Dennoch gibt es aber eine Vielzahl von Erkrankungen der Schilddrüse, die von akuten Entzündungen über Autoimmunkrankheiten bis zu Schilddrüsenkrebs reicht.

 

Manche Krankheiten können durch den Hausarzt abgeklärt und behandelt werden. Andere setzen eine enge Zusammenarbeit zwischen Spezialisten aus Endokrinologie, Hals-Nasen-Ohren-Medizin, Chirurgie, Radiologie und Nuklearmedizin voraus. Richtig erkannt und behandelt lässt sich meist eine Heilung oder eine Normalisierung des Schilddrüsenhormonspiegels erreichen.

 

Publikumsvortrag

Am 22. März findet um 19 Uhr im Spital Laufenburg ein Publikumsvortrag zur Schilddrüse und zur Abklärung und Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen statt. Alle Interessierten und Betroffenen sind herzlich zu dieser kostenlosen Veranstaltung eingeladen!