tennisclub frick - familienfreundlich und nachwuchsorientiert

«Es sind Familien, die den Tennisclub Frick prägen»: Präsident Masimo Fini im Gespräch mit «dorfaktuell» Redaktor Dominik Senn.

 

Der Tennisclub Frick bietet Tennis für jedes Spielniveau während der Sommersaison von April bis Oktober. Aushängeschild sind die Junioren. Am 22./23. April feiert er das 50. Jahr seines Bestehens mit tollen Events. «dorfaktuell» sprach mit dem Präsidenten.


«dorfaktuell»: Wie würden Sie mich überzeugen Tennis zu spielen?

Massimo Fini: Tennis ist Freude am Spiel, Freude an der Bewegung. Tennis trainiert Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer. Sie bewegen sich an der frischen Luft, zumindest in der Sommersaison. Tennis kann man auch im fortgeschrittenen Alter noch erlernen und bis ins hohe Alter ausüben. Mit Tennis bleiben Sie fit und gesund. 

 

Dann könnte ich geradezu auch Skifahren!

Das eine schliesst das andere nicht aus! Viele Clubmitglieder sind begeisterte Skifahrer. Doch Tennis im Freien können Sie bei uns in nächster Nähe, von April bis Oktober, spielen und das zu günstigen Konditionen. Das macht unser sportliches Angebot gerade auch für Familien interessant.

 

Das bieten mir auch viele andere Sportarten!

Klar, aber Tennis ist einzigartig! Es macht einfach riesig Spass, der gelben Filzkugel nachzujagen oder sie platziert auf die Linie zu setzen. Welche Freude, gelingt ein solcher Schlag! Das positive Erlebnis weckt Glücksgefühle, misslungene Schläge wecken den Ehrgeiz, es besser zu machen.

 

Was bietet der Tennisclub Frick in sportlicher Hinsicht?

Bei uns im Club sind Wettkampf- und Plauschspieler gleichermassen willkommen. Im Wettkampftennis sind die sportlichen Höhepunkte der Team-wettbewerb Interclub, der traditionelle Frickberg-Cup, das ist ein regionales Tennisturnier, die Clubmeisterschaften, der attraktive Club-Cup sowie das beliebte Dino-Cup Juniorenturnier, welches Nachwuchsspieler aus der ganzen Schweiz anzieht. Zum Plausch trifft man sich auf ein Spiel auf dem Platz, nimmt an diversen Plausch-Events teil und unsere Ü50-Mitglieder treffen sich regelmässig zum Seniorentennis.

 

Wann darf gespielt werden?

Montag bis Sonntag, von 7 bis 22 Uhr.  Alle vier Sandplätze sind mit Flutlicht ausgestattet!

 

Wie weiss ich, wann Plätze frei sind?

Wir waren der erste Tennisclub im Fricktal mit einem Online-Reservationssystem für unsere Mitglieder. Sie können auch per Smartphone rund um die Uhr freie Plätze reservieren.

 

Wie viele Mitglieder zählt der Tennisclub Frick?

An die 300, davon rund 100 Juniorinnen und Junioren. Sie stammen hauptsächlich aus Frick und den umliegenden Gemeinden.

 

Wo steht der Tennisclub Frick in sportlicher Hinsicht?

Der Tennisclub Frick verfügt über acht Interclub-Mannschaften in verschiedenen Stärkeklassen und Alterskategorien, davon drei Damenmannschaften, auf die wir besonders stolz sind. Im Junioren-Interclub U10 bis U18 stellen wir ebenfalls mehrere hochmotivierte Teams. Durch die Verpflichtung des Clubtrainers, Andreas Schmid, Wettkampftrainer Swiss Tennis, ehemaliger Aargauer Juniorenmeister und N4 (115) Spieler, haben wir einen Schritt in Richtung Professionalisierung gemacht. Zudem sind wird dem Aargauer Tennisverband angeschlossen und haben dadurch verschiedene Möglichkeiten besondere Talente gezielt zu fördern.

 

Was hat zum Erfolg der Juniorenförderung beigetragen?

Wir führen jeden April einen Tag der offenen Tür durch, der immer viele Kinder und Jugendliche anzieht. Dank des Ausbildungsprogramms «Kids Tennis High School» erlernen bereits die Jüngsten auf spielerische Art und Weise das Tennisspielen. Das Programm ist polysportiv und nach neuesten, pädagogischen Erkenntnissen aufgebaut. Kurse für Kids (5- bis 9jährige) und Junioren (10- bis 20jährige) werden vom Mai bis Oktober auf der Outdoor Anlage des Tennisclub Frick angeboten. Die Trainings finden auch über den Winter in umliegenden Tennishallen statt. Die Kurse werden vom Club und mit Hilfe von J+S Geldern unterstützt. Während der Sommerferien bietet der Tennisclub im Rahmen des Ferienspasses den Schulkindern zusätzlich die Möglichkeit, ein Schnuppertraining zu absolvieren. Übrigens: Wir stellen dem Schulsport im Sommer gern unsere Plätze gratis zur Verfügung.

 

Wie sieht das übrige Jahresprogramm aus?

Neben den bereits erwähnten Wettkampf-Events, beginnen und schliessen wir die Aussen-Saison jeweils mit einem Plauschturnier und treffen uns im Winter im Sportcenter Bustelbach zum Chlausturnier. Dazu kommen diverse gesellige Anlässe.

 

Wer waren vor fünfzig Jahren die Clubgründer?

Die Gründung des Tennis-Club Frick im Jahre 1967 entsprach einem Bedürfnis, beteiligten sich doch sechzig Neumitglieder. Das Initiativkomitee bestand aus Josef Bamert, erster Präsident, Josef Burgener, Erich Bürgi, Peter Müller, Maximilian Reimann und Willi Däppen. Gespielt wurde auf zwei Plätzen im Stieracker in Frick.

 

Und wie ging die Entwicklung weiter?

Ein weiterer Ausbau der Anlage war im Stieracker nicht möglich. 1976 konnten auf dem Rain die beiden ersten neuen Plätze in Betrieb genommen werden. Das Clubhaus wurde im Frühjahr 1978 feierlich eröffnet und zwei weitere Plätze folgten 1979. Auf dem Stieracker wurden die Plätze 2003 stillgelegt. Im Jahr 2005 wurde das neue Clubhaus mit 2 Squash Plätzen eröffnet. Der Squash Betrieb erfolgt durch den Squash Club Fricktal (SCF). Der TCF und der SCF nutzten so Synergien und gingen eine langfristige Zusammenarbeit ein.

 

Wann steigt das Jubiläumsfest zum 50-Jährigen?

Intern feiern wir bereits am 17. März. Die öffentliche Jubiläumsfeier findet am Wochenende vom 22. und 23. April statt. Wir werden den Event durch Flyer, Plakate und andere Werbemassnahmen in Frick und allen umliegenden Gemeinden ankündigen.

 

Ein Event mit viel Tennis?

Natürlich. Wir veranstalten am Samstagvormittag und nachmittags Schnuppertrainings. Parallel gibt es für die Kids eine Olympiade und eine Kinderdisco. Der Magier Simon Griesser bietet nicht nur eine faszinierende Zaubershow, sondern auch einen Zauber-Workshop. Im Rahmen der Festwirtschaft sorgen wir für eine feine Verpflegung und abends wird das Festzelt gerockt. Am Sonntag, 23. April, laden wir unsere Sponsoren und Partner, befreundete Tennisclubs sowie unsere Mitglieder zum Champagner Zmorge mit anschliessendem Plausch-Turnier ein.