Zwei Läden – ein Secondhand-Einkaufsparadies

Wetten, dass jede Frau, jeder Mann und jedes Kind an der Widengasse 10 in Frick fündig wird? Hier betreiben Ruth Nondjock-Ackle und Beatrice Fischer seit Mitte 2006 mit je zehn Mitarbeiterinnen das Brockenhaus Brockoli sowie die Kinderkleider Börse.

Beatrice Fischer und Ruth Nondjock-Ackle in der Kinderkleider Börse bzw. im Brockenhaus Brockoli in Frick.
Beatrice Fischer und Ruth Nondjock-Ackle in der Kinderkleider Börse bzw. im Brockenhaus Brockoli in Frick.

Die beiden Läden sind unter einem Dach und erstrecken sich über zwei Stockwerke. Sie sind übersichtlich nach Warengruppen unterteilt. Beim Eintritt überrascht erst einmal die Grösse: 33 x 10m beträgt die Grundfläche im Parterre und nochmals soviel im Obergeschoss, das ist immerhin so gross wie ein halbes Fussballfeld. Tausende, ja Abertausende Artikel breiten sich sauber und schön präsentiert vor dem Kunden aus. Die Betreiberinnen haben hier ihre Idee eines grossen Secondhand-Einkaufsparadieses verwirklicht. Ähnlich wie in einem Warenhaus, findet man Mode für Damen, Herren, Kinder, Teenager und Schwangere, Spiel- und Sportartikel, Einrichtungs- Deco- Küchen- und Haushaltartikel, alles für Kinder, Eltern und Grosseltern, Möbel, Fasnachts/Theaterkleider, Bücher, Multimedia, Basteln, Werken, Antiquitäten, Raritäten und vieles mehr…
Zum entspannten Shoppen gehört natürlich auch eine gemütliche Kaffee-Lounge mit Gratis-Kaffee -und Tee für die Kunden, sowie drei verschiedene Kinder-Spielecken, damit die Kleinen sich nicht langweilen, während die Grossen in aller Ruhe am Einkaufen, Stöbern, An- und Ausprobieren sind.
Beatrice Fischer und Ruth Nondjock-Ackle sehen ihre Tätigkeit auch als Teil ihres sozialen und ökologischen Engagements. Wie schnell entwachsen Kinder ihren Kleidern und Spielsachen, aber auch Erwachsene ihren Lieblingsstücken? «Wir verhelfen gut erhaltenen Waren zu einem zweiten Leben, tragen somit zur sinnvollen Weiterverwendung bei und können anderseits die Artikel wieder zu günstigen Preisen verkaufen. So kann man viele tolle Schnäppchen bei uns finden und sich auch mal mit einem kleinen Budget zum Beispiel einen Markenartikel leisten.»
Waren können immer während den Öffnungszeiten abgegeben werden. Die Kinderkleider Börse nimmt die meisten angenommenen Artikel «in Kommission», das heisst, wenn der Artikel verkauft wird, erhält der Bringer einen Anteil vom Verkaufserlös. Das Brockenhaus Brockoli nimmt die Waren mehrheitlich gratis entgegen, hat aber für wertvollere Gegenstände/Kleider auch die Möglichkeit diese in Kommission zu nehmen. Da die beiden Geschäfte unterschiedliche Annahmebedingungen haben, sollte man sich deshalb zuerst im Laden oder per Telefon über die jeweiligen Regelungen informieren.

Kinderkleider Börse, 062 871 12 24,
siehe auch www.kkbf.ch

Brockenhaus Brockoli, 062 871 71 63

Öffnungszeiten:
Mittwoch / Donnerstag / Freitag 9 bis 12 Uhr und
14 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 16 Uhr