Ergänzungsleistungen zur AHV

Aus aktuellem Anlass wird die Serien über die Ergänzungsleistungen unterbrochen, um einen Blick auf das neue Verfahren beim Antrag auf Krankenkassenbeiträge zu werfen.

Die EL rechnet aus, ob eine Differenz zwischen den anerkannten Ausgaben und den Einnahmen inkl. einem Vermögensanteil besteht. Bei den Ausgaben wird mit Pauschal- und Maximalbeträgen gerechnet.

Berechnung der jährlichen EL für alleinstehende Personen, die zu Hause leben:
Anerkannte Ausgaben (2017)
Lebensunterhalt pro Jahr    CHF19'290;
Mietzins inkl. NK1 effektiv, jedoch max.    CHF13'200
Krankenkasse pauschal    CHF5’004
AHV-Beiträge (sofern effektiv bezahlt)
Familienrechtliche Unterhaltsbeiträge, Alimente

Angerechnete Einnahmen
AHV-, BVG-, Unfallversicherungs-Rente etc.; Zinserträge Vermögen; Weitere Einnahmen wie Pachtzinse, familienrechtliche Unterhaltsbeiträge, Erwerbseinkommen etc.

Anrechnung des Vermögens
Zum Vermögen werden gerechnet: Barvermögen, Obligationen, Aktien, Lebensversicherungen (Rückkaufswert), Liegenschaften, Land, Auto, verschenktes Vermögen2 (Erbvorbezüge, Darlehen), Ansprüche aus unverteilten Erbschaften etc.
Diese Vermögenswerte werden zusammengezählt und ein Freibetrag von CHF 37›500 abgezogen. Vom Rest wird 1/5 zu den jährlichen Einnahmen gerechnet.
Falls nach dieser Berechnung die anerkannten Ausgaben grösser sind als die Einnahmen, lohnt sich eine Anmeldung der Ergänzungsleistungen. Eine provisorische Berechnung lässt sich mit dem Rechner auf der Homepage der Pro Senectute Schweiz machen: https://www.prosenectute.ch, Dienstleistungen, Finanzen, EL-Rechner.
Auf der Homepage der Sozialversicherungsanstalt Aargau finden sich hilfreiche Informationen:
https://www.sva-ag.ch/private/pensionierung-rentenbezuger/erganzungsleistungen

1 Nebenkosten werden nur angerechnet, sofern sie monatlich als à Konto-Zahlungen geleistet werden. Die jährliche Nebenkostenabrechnung wird beim Mietzins nicht berücksichtigt.
2 Auf die Anrechnung von verschenktem Vermögen resp. Vermögensverzicht werde ich in einer der nächsten Ausgaben ausführlicher eingehen.

Gerne können Sie sich bei Fragen oder für Beratungen bei uns anmelden.

Eva Schütz
Stellenleiterin Pro Senectute Aargau,
Beratungsstelle Bezirk Laufenburg,
Tel. 062 871 37 14, www.ag.prosenectute.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0