«Rad steht – Kind geht»: Schulweg-Kampagne

Am 14. August 2017 begann für die Schülerinnen und Schüler und Kindergärtnerinnen und Kindergärtner im oberen Fricktal wieder der Schulunterricht. Die Polizei Oberes Fricktal war in den letzten Wochen vermehrt an Fussgängerstreifen und auf den Schulwegen der Kinder präsent und führte Kontrollen durch.

Die Polizei Oberes Fricktal führte im Rahmen dieser Aktion vom 14. August bis anfangs September im ganzen oberen Fricktal Überwachungen der Schulwege durch. Dabei wurden die Kinder durch die Polizistinnen und Polizisten beim sicheren Überqueren der Strassen unterstützt und falls notwendig instruiert.

Kinder nicht verwirren
Zusätzlich wurden durch die Polizei Oberes Fricktal im Bereich von Schulanlagen und Fussgängerübergängen gezielt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Weil Kinder Geschwindigkeiten und Distanzen von Fahrzeugen nicht richtig einschätzen können, lernen sie in der Schule einen Fussgängerstreifen erst dann zu überqueren, wenn das Fahrzeug stillsteht. Vor diesem Hintergrund können bei einem noch leicht rollenden Fahrzeug auch Handzeichen und Lichthupe die Kinder verwirren. Deshalb ist es wichtig, die motorisierten Verkehrsteilnehmer für dieses Thema zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, an Fussgängerstreifen nicht bloss zu verlangsamen, sondern ganz anzuhalten.

In den kommenden Wochen werden die Verkehrsinstruktoren der Polizei Oberes Fricktal sämtliche Kindergärten aufsuchen und mit den Kindern das sichere Überqueren der Strasse üben. Erwachsene werden durch Kinder als Vorbilder wahrgenommen, weshalb es wichtig ist, dass sich Erwachsene im Strassenverkehr korrekt verhalten und dies den Kindern aktiv vorleben.

Weitere Informationen: www.bfu.ch/de/die-bfu/kommunikation/kampagnen/schulweg