felix-Reisen ins Glück

Glücklich, wer mit felix-Reisen reist, abseits aller ausgetretenen Touristenpfade, wie beispielsweise bei der Neuauflage seiner zehntägigen Reise nach Kalabrien April 2018.

Corinne und Felix Ackle öffnen auf ihren Reisen persönliche Begegnungen mit Land und Leuten.
Corinne und Felix Ackle öffnen auf ihren Reisen persönliche Begegnungen mit Land und Leuten.

«felix-Reisen bedeuten nicht nur, per Rundum-Sorglos-Paket im Erstklass-Luxusbus in überschaubaren Gruppen an schönste Ziele zu gelangen, sondern wir öffnen Türen zu ganz persönlichen Begegnungen mit Land und Leuten. Der Zugang zu unseren Reisezielen ist andersartig», sagt Inhaber Felix Ackle, «wir ermöglichen direkte Kontakte mit Einheimischen und damit authentische nachhaltige Reiseeindrücke.»

Ein Dorf rüstet sich auf den Besuch
Ein Paradebeispiel ist die Kalabrien-Reise nächstes Frühjahr, die dritte nach zwei ausgebuchten Auflagen im April 2016 und 2017. Höhepunkt wird wieder der calabresische Abend in Campana mit einheimischer Folklore, Tanzvergnügen im Beisein der Bevölkerung sowie evtl. des Bürgermeisters und des Dorfpfarrers sein. Man freut sich jetzt schon auf den Schweizer Besuch. Denn Reiseleiter Domenico Patera aus Frick stammt aus jenem Dorf. Die zweite Reiseleiterin Anette ist seine Ehefrau und inzwischen fast noch mehr Kalabrien-Fan als ihr Gatte. Und in früheren Reisen geknüpfte Bekanntschaften halten bis heute an, versichert Felix Ackle.
Die Reise führt durch fantastische, wechselnde Landschaften, zum Teil überraschend gebirgig, mit vielfältiger Flora, und ist begleitet von wunderbarem Essen und Wein, tollen Hotelübernachtungen und immer auch von Meerblick. Attraktiv unter anderem auch der Besuch von Tropea und die Minikreuzfahrt von Palermo bis Genua auf dem modernen Fährschiff der «Grandi Navi Veloci» mit Übernachtung. Die Reise dauert vom 5. bis 15. April 2018. Für Kurzentschlossene: Felix Ackle gewährt attraktive Spontanbuchungsrabatte.

Vielfältiges Programmangebot
Neben Product Manager und Carchauffeur-Reiseleiter Felix Ackle ist auch seine Ehefrau Corinne Ackle um gutes Gelingen besorgt; beide bringen als Lehrpersonen vielseitiges Wissen und Fremdsprachenkenntnisse ein, Garant für beste Betreuung und Begleitung. Die Reiseziele variieren öfters: Von der klassischen Vier-Pässe-Fahrt in der Schweiz über mehrtägige Fahrten an ausgesuchte Orte in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Ungarn bis zu Flusskreuzfahrten, Kultur­events wie Bregenzer Festspiele und Wanderferien stellt das reisefreudige Ehepaar immer wieder überraschend neue Programme zusammen.

062 871 97 79, www.felix-reisen.ch