Kita Bahnhof Laufenburg – eine «Grossfamilie»

Wie in einer Grossfamilie geht es in der privat geführten Kindertagesstätte Kita Bahnhof Laufenburg zu und her: Vom Bébé bis zum Sechsjährigen werden bis 16 Kinder von vier Betreuungspersonen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern umsorgt.

Die neue Spielecke der Kita Bahnhof Laufenburg ist im Beisein von Stadträtin Regina Erhard (rechts hinten) eingeweiht worden.
Die neue Spielecke der Kita Bahnhof Laufenburg ist im Beisein von Stadträtin Regina Erhard (rechts hinten) eingeweiht worden.

«Die Kita Bahnhof in Laufenburg möchte der Entwicklung der Kinder mehr Raum geben, damit auch kleine Kinder sich selber und ihre Welt mit Neugierde und Freude entdecken», sagt die Leiterin Birgit Lapp. Das Angebot entlaste einerseits die Eltern. Es fördere andererseits frühzeitig die soziale Entwicklung der Kleinen, die gegenseitige Rücksichtnahme, das gegenseitige Anspornen, aber auch Geschicklichkeit durch Spiel, Gesang, Tanzen, Malen und Zeichnen, und dies mit anderen Bezugspersonen als Eltern und Geschwister.
Die Berufsbildnerin, diplomierte Sozialpädagogin HF, hat die einzige Kita in Laufenburg und näherer Umgebung unter Mithilfe des gleichnamigen Vereins ins Leben gerufen und wirkt seit der ersten Stunde dank ihres Fachausweises Betreuung Kinder FaBe K auch als Betreuerin mit – nebst ihren Führungsaufgaben organisatorischer und administrativer Art.

Neue Spielecke «Kuscheloase»
Neu in Betrieb genommen worden ist gegen Ende Vorjahres die neue Spielecke «Kuscheloase». Hochwertige kindgerechte Spielmaterialien und ein kleines Kletterlabyrinth verleiten die Kinder zum Ausprobieren und zum Verweilen. «Eine Spiel- und Entdeckerwelt», nennt Vereinspräsident Kita Bahnhof B. Siemoneit die Spielecke.
Die Kuscheloase ist im Beisein der aufsichtsverantwortlichen Stadträtin Regina Erhard und der zweiten FaBe K-Betreuerin, der Jahrespraktikantin und einer Springerin eingeweiht worden, die Mitarbeiterinnen wie gewohnt in ihrer kiwigrünen Arbeitskleidung. Wie Regina Erhard sagte, seien die Stadt und die Region froh über dieses private Kinderbetreuungsangebot. Die alle zwei Jahre geforderte Qualitätsprüfung nehme neu die – ebenfalls in Laufenburg beheimatete – Jugend- und Familienberatungsstelle vor.

Kita-eigener Garten und Fahrdienst
Das übrige Raumangebot umfasst einen Spiel- und Siesta-Bereich, eine Küche mit Esstisch und einen mittels Tür abgetrennten Schlaf- und «Gumpi»-Raum im ehemaligen Bahnhofwartsaal, dazu eine gedeckte und mit Geländer eingefasste Terrasse und – nicht zu vergessen – den Kita-eigenen Gemüse-, Kräuter-, Beeren- und Spielgarten beim Bahnübergang in Richtung Kaisten. Die Kita Bahnhof verfügt über einen eigenen Fahrdienst.

Ab 3 Monaten bis Schuleintritt
Zugelassen sind bis 16 Kinder ab 3 Monaten bis zum Schuleintritt, ungeachtet ihrer Nationalität, Religion oder Wohngemeinde. Die Ganztagesbetreuung erfolgt werktags von 7 bis 18 Uhr. Samstags besteht die Möglichkeit zur Betreuung einer Spielgruppe von 9 bis 14 Uhr, jedoch nur bei Anmeldung bis spätestens Freitag 18 Uhr. Damit ist klar, dass nebst Znüni und Zvieri das Mittagessen gemeinsam eingenommen wird, das frisch und mit saisonalen Früchten und Gemüse zubereitet wird.

Kita Bahnhof, Bahnhofplatz 9, Laufenburg
062 874 48 48, info@kita-bahnhof.ch
www.kita-bahnhof.ch