Voller Glanz(-lack) im 32. Firmenjahr

«Wir fertigen Sonderlackierungen für höchste Ansprüche an», fasst Inhaber und Autolackiermeister der Carrosserie Hugo Herrsche Spritzwerk in Stein zusammen.

«Lackieren ist noch Handwerk», sagt Lackierermeister Hugo Herrsche, Spritzwerk und Carrosserie in Stein, auf dem Bild mit Gattin Brigitte, Philippe Wittlin und «Firmenmaskottchen» Zidane.
«Lackieren ist noch Handwerk», sagt Lackierermeister Hugo Herrsche, Spritzwerk und Carrosserie in Stein, auf dem Bild mit Gattin Brigitte, Philippe Wittlin und «Firmenmaskottchen» Zidane.

Die Carrosserie-Werkstatt mit Spritzwerk Hugo Herrsche in Stein hat auch im 32. Jahr ihres Bestehens keinen Lack ab, sondern glänzt beim Lackieren mit ungebrochener Professionalität. Dafür sorgt seit 1986 Inhaber und eidgenössisch diplomierter Autolackierer Hugo Herrsche, zusammen mit seiner Frau Brigitte und seit 2013 mit dem diplomierten Autolackierer Philippe Wittlin und unter ständiger Beobachtung ihres Tibet-Terriers Zidane.

Sonderlackierungen für höchste Ansprüche
«Wir lackieren in unserem Familienbetrieb alles was lackierfähig ist», sagt Hugo Herrsche, «auch industrielle Objekte, nur keine Massenprodukte.» Ansonsten wagt er sich an mehr oder weniger alle möglichen Oberflächen, die der Erneuerung und Veredelung bedürfen. Das können ein Möbelstück, eine Küchenblende, Gehäuse, Boote, ja auch einmal ein Segelflugzeug und Fahrzeuge aller Art, inkl. Oldtimer, sein.
 
Hauptstandbein Autolackierungen
Hauptstandbein des Familienbetriebs sind Reparaturen an Fahrzeugen aller Marken und Modelle, welche eine Reparatur von Lackschäden, Beulen und Unfallschäden nötig haben. «In diesem Bereich arbeiten wir mit Carrosseriespenglern zusammen, denen wir die Vor- und Nachbearbeitung wie Richten, Schweissen und Zinnen überlassen, denn solche Arbeiten sind nicht unsere Kernkompetenz», erläutert Hugo Herrsche. Seine Kernkompetent ist das Lackieren. Dem Profi steht dazu eine Glasurit-Mischrampe mit Arbeitsstation zur Verfügung. Mit diesem Herzstück des Betriebs werden die wasserbasierte Lackreihe 90 und Unifarben der Reihe 22 von Glasurit verarbeitet, die besonders umweltfreundlich sind und mit besonderer Deckkraft und Farbtongenauigkeit überzeugen. «Wir bieten unseren Kunden übrigens ein komplettes Schadenmanagement an», sagt Hugo Herrsche (siehe Box).

Schutz und Veredelung
«Jeder Auftrag ist ein Fall für sich, unvergleichlich und herausfordernd, das macht die Attraktivität unseres Berufs aus. Der Lackierer ist noch ein Fachmann und Handwerker, der nicht durch einen Computer oder Roboter ersetzt werden kann», sagt der Lackierermeister. Das Resultat ist nach dem Klarlacküberzug nicht nur schön anzusehen, sondern dient dem Schutz und der Veredelung, sprich: dem Werterhalt. Dasselbe gilt für alle anderen Objekte, denn Hugo Herrsche versteht sich auch auf Beschriftungen aller Art.

Zürcherstrasse 66, Stein
www.spritzwerk-herrsche.ch, 062 873 19 43, 062 873 13 28 (Fax), herrsche@bluewin.ch
Geöffnet Mo – Fr 7.3 – 12 Uhr und 13.15 – 18 Uhr