Wie Verhalten bei einem Mehrzweckstreifen?

Meist farblich deutlich gekennzeichnete Mehrzweckstreifen in der Fahrbahnmitte dienen Fussgängern zum etappierten Überqueren der Fahrbahn sowie dem motorisierten Verkehr und dem leichten Zweirad-verkehr zum Ein- oder Abbiegen links.

Ein Mehrzweckstreifen ist eine in der Fahrbahnmitte markierte Fläche, die teilweise durch eine farbliche Gestaltung der Strassenoberfläche (z.B. Belagswechsel) von den übrigen Fahrstreifen abgetrennt ist. Der Mehrzweckstreifen kann in einzelne Abschnitte gegliedert sein und dient Fussgängerinnen und Fussgängern zum Überqueren der Strasse sowie dem leichten Zweiradverkehr und dem motorisierten Verkehr zum Linkseinbiegen oder -abbiegen (aus beiden Richtungen). Ein Mehrzweckstreifen wird auf Strassen mit Mischverkehr und bei Ortsdurchfahrten eingesetzt.

So ist es richtig
› Beim Abbiegen von einer Querstrasse in die Hauptachse haben Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker die Möglichkeit, in zwei Etappen auf die Hauptachse zu gelangen. Dabei ist zuerst der von links kommende Verkehr zu beobachten und auf den Mehrzweckstreifen zu fahren. Anschliessend wird auf den von rechts kommenden Verkehr geachtet und in die Hauptstrasse eingebogen.
› Ein Fahrzeug, das auf der Hauptachse nach links in eine Querstrasse abbiegen will, kann den Mehrzweckstreifen wie eine Abbiegespur nutzen. Damit bleibt der Verkehr auf der Hauptachse flüssig.
› Fussgängerinnen und Fussgänger können auf der vollen Länge des Mehrzweckstreifens die Strasse in Etappen queren. Befindet sich im Bereich des Mehrzweckstreifens ein Fussgängerstreifen, ist dieser zu benutzen.
› Auch Radfahrerinnen und Radfahrern steht der Mehrzweckstreifen fürs Ein- und Abbiegen sowie zum Queren der Strasse in zwei Etappen zur Verfügung.


(Quelle: sicher-im-verkehr.ch)